Feuerwerk in Wartenberg

Feuerwerk in Wartenberg
Juni 2017: endlich ist wieder Volksfestzeit, ganz Wartenberg ist auf den Beinen, bzw. sitzt im Bierzelt. Am letzten Volksfesttag ist wieder Feuerwerk in Wartenberg. Die Burschen und Mädels springen von der Bierbank auf und laufen vor das Zelt.
Ich wollte es diesmal anders machen und bin nach Riding gefahren.
Mit einer Entfernung von 2400m Luftlinie zum Feuerwerk positioniere ich mich bei bestem Abendhimmel, noch in der blauen Stunde (SU war um 21:16) auf der kleinen Anhöhe in der Nähe der Kirche St. Georg.

 

Ausgerüstst mit Stativ und Teleobjektiv wartete ich auf den ersten Böllerschuss , beim zweiten Böller beginnt das Feuerwerk.

Mit der Canon 7D (Crop) fotografiere ich das Feuerwerk hauptsächlich bei 100mm – 140mm Brennweite. Scharf gestellt habe ich vorher auf unendlich, dann umgestellt auf manuellen Fokus. Auch die Belichtungszeit und Blende regle ich manuell mit 6s oder 10s und blende 8 bei ISO 100. Es empfielt sich hier etwas mit den Belichtungszeiten zu „spielen“, und der Unterschied von 6 zu 10 sec sind ja auch nur 2/3 Blenden.

Überrascht war ich von den Aufnahmen durch diese weit entfernet Perspektive. Das Feuerwerk sieht aus wie Riesenblumen. Und am Schluss gibt es auch noch „Sternschnuppen“.

Wenn das Wetter passt werde ich nochmal nach Riding fahren.