Pentax K100D super – neues Pferd im Stall

So, nun es war ja wieder Weihnachten 🙂
….. und da habe ich mich mal wieder selbst belohnt. Oft suche ich mir ja gerne für die Weihnachtsferien eine spezielles Fotothema. Schon lange wollte ich mal Infrarot(IR)-Fotografie ausprobieren.

Nach einer längeren Internetrecherche war klar dass ich aus verschiedenen Gründen wieder mal eine neue Kamera brauche. Diesmal extra eine alte gebrauchte die eben noch IR-Licht durch den Tiefpassfilter vor dem Sensor durchlässt. Es boten sich verschieden Möglichkeiten an.

a) eine Sigma SD10 oder SD14, hier kann man den Tiefpassfilter abnehmen
b) eine Sony z.b. eine DSC-F828 die hat einem abklapbaren Tiefpassfilter
durch die eingebaute Night-Shot Möglichkeit
c) eine DSLR älteren Baujahrs z. Nikon D70, Canon  Eos 300D oder eben eine
Pentax K100D super.
Diese erstand ich dann eine Woche vor Weihnachten, gut in Schuß für 130Euro mit Objektiv 18-55 mm.

Pentax K100D super

Zu Hause fand ich noch eine alte Pentax ME (Baujahr vor 1979!) mit 2 Wechselobjektiven, die dank dem Pentax K Bajonet auch noch an den digitale Spiegelreflexen verwendet werden können.

Pentax ME

ein Blick auf die Objektive
SMC Pentax-M 1:3,5, 100mm (entspricht mit crop 155mm)
SMC Pentax 1:1,7, 50mm (entspricht mit crop 77,5mm)
, zudem haben ich noch ein weiteres extra gekauft, ein
Cosina 1:2,8, 24mm (entspricht mit crop 37,2mm)

Pentax Objektive_100_50

Bei der Penatx ME war noch ein Adapter M42 auf Pentax K dabei, sodass alle M42 objektive  an der K100D Super verwendet werden können.
Die Scharfeinstellung funktioniert problemlos, das ein Fokusfeld aufleuchtet wenn scharfgestellt ist (auch mit IR-Filter).

Adapter M24 an Pentax K